Banner

best viewed with Mozilla Firefox on 1024x768 or higher

Mittwoch, Februar 21, 2007

Cambodia by Boat

Wie erwaehnt fuehrte uns unsere naechste Etappe von Battambang nach Siem Reap, und zwar mit dem Boot. Oder besser gesagt den Teil mit dem Boot wo der Fluss genug Wasser fuehrt und den Rest (oder Anfang ;-) mit dem Pickup. So fuhren wir zuerst eine Stunde auf einem Pickup quer durch den Busch und uebers Feld. Normalerweise zahlt man ja fuer solche "Abenteuer", doch dieses Mal gabs das gratis dazu (ist halt keine Regenzeit :-) Als wir dann die Stelle erreichten, wo aus dem Rinnsal ein Bach wurde, ging's ab aufs Boot.
Die Fahrt war wirklich all die Empfehlungen wert! Vorallem am Anfang der Fahrt sah man Kambodscha so richtig von der ungeschminkten Seite: Bettelarm! Dem ganzen Flussverlauf entlang lebten die Bewohner so gut wie nur vom Fischfang, und das sicher meist eher fuer den Eigenbedarf als fuer irgendein moegliches Business. Doch es war einfach bezaubernd wie die Leute auf uns reagierten. Vorallem die Kinder winkten sich fast die Haende kaputt und schrien was das Zeug hergab :-) Das Land war rundherum sehr trocken und darum orientiert sich das Leben auch entlang des Flusses - das der Menschen und das der Tiere. So gab es auch diverse grosse Voegel zu bewundern die ueber dem Fluss kreisten und nach Fischfutter ausschau hielten. Auch immer wieder faszinierend sind diese schwimmenden Doerfer. Da bauen sie komplette Wohnungen, Shops, Tankstellen, Kirchen, Bars, Schulen, etc. als Floss-Ausfuehrung. Es gruppieren sich dann meist ein Paar Floss-Haeuser zusammen und bilden so eine kleine Insel ;-) Die Haeuser weisen meist nur 1-2 Zimmer auf und wenn man so auf dem Fluss daher kommt, kann man meist direkt ins Wohnzimmer glotzen. Und was darf fast in keinem asiatischen Haushalt fehlen? Richtig! Die Karaoke-Anlage mit riiieesen Lautsprechertuermen welche aber scheusslich klingen *g*
Um die Eindruecke besser zu zeigen, gibts heute ein bisschen mehr Bilder...




Nach 7 Stunden erreichten wir dann die Ausstiegstelle von Siem Reap und bunkerten uns in der Stadt ein.
Nun irren wir seit 2 Tagen in den Tempeln um Angkor herum und es schlaucht doch recht arg :-) Bei 35 Grad *hehehe*
Aber mehr ueber Angkor dann im naechsten Posting...

Zur Abkuehlung gibts heute ein Musikstueck welches die Leute an Neujahr so zum tanzen brachte. Uns gefaellt der Song recht gut, ist irgendwie was Richtung Ragga, Ska mit einem Schuss "Delinquent Habits"

<div><a href="http://minorcrisis.net/files/001">001 (10).MP3</a></div>
Hosted by minorcrisis.net


Zitat des Tages:

Der Langsamste, der sein Ziel
nur nicht aus den Augen verliert,
geht noch immer geschwinder,
als der ohne Ziel herumirrt.


Schoenen Abend aus dem heissen Kambodscha...


@Fabi+Livi: Hey coole Sache mit euren Fotos, haben uns MEGA gefreut!! Unsere Katzen sehen "wohlernaehrt" aus *looooooool* aber das zeugt ja bekanntlich von Wohlstand ;-) Schreibe euch bald ein Mail.... bis bald :-)

@Boarderin: Selbst ein Frosch kann sich aendern ;-)

1 Comments:

Anonymous broesi said...

Wie immer interessanti und gueti Föteli.:)
Nur in Echt wär besser!
Herzliche Grüsse *knuff*
Pat

Februar 22, 2007  

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home