Banner

best viewed with Mozilla Firefox on 1024x768 or higher

Sonntag, Oktober 08, 2006

Von Delhi nach Agra

Hallo Westen!

Wir melden uns heute aus Agra. Urspruenglich haben wir in Delhi schon einen Reisebericht verfasst, welcher so ziemlich genau 1!!! Minute vor Schluss (ich war 1 Stunde am schreiben) durch einen sekuendigen Stromunterbruch zu nicht gemacht wurde *haarerauf*. Komisch nur, mein PC war der einzige welcher einen Neustart machte ;) Und wenn ich etwas nicht kann, dann ist es mich nach einer Stunde Tipparbeit, das Ganze nochmals schreiben...
Was lernt man daraus: Ich werde den Beitrag oefters sichern :-)
Nun gibts halt ne Kurzfassung!

Delhi
Wir verbrachten unseren zweiten Tag in Delhi zuerst mit der Organisation der Weiterreise mit dem Zug. Bei dieser Aufgabe fuehlten wir uns das erste Mal so richtig hilflos als wir beim Reservationsbuero eintrafen. Doch zum Glueck hatte eine nette indische Frau geradergenuegend Zeit und fuehrte uns in die "Kiste der Pandora" des indischen Reservierungssystems ein.. So kamen wir zum ersten indischen Zugticket unseres Lebens und wer dies auch schon erlebte, kann unsere riiieeesen Freude sicher ein bisschen nachvollziehen :-) Doch leider haben wir uns beim Datum (ich sagte Sonntag, sie verstand Samstag ;) missverstanden. Und da man das ausgedruckte Ticket nur gegen eine Gebuehr wieder aendern kann, reisten wir halt einen Tag frueher nach Agra. Uns war es recht, denn am Nachmittag machten wir noch ne kleine Stadtrundfahrt und sahen uns den Berich um das India Gate, das rote Ford und die groesste Moschee Indiens, die Jami Masjid, an. Dazwischen lagen dieverse Spaziergaenge und Rikshfahrten durch das hektische chaotische, laute und "speziell" duftende Delhi ;-) Daher waren wir richtig Happy am naechsten Morgen mit dem Zug auzubrechen...

Die Zugfahrt war wirklich toll! Der Input eines deutschen Paerchens welches wir kurz kennen gelernt hatten, erwies sich als gold richtig! Und zwar rieten sie uns keinen Fahrer zu nehmen sondern moeglichst viel mit dem Zug zu meistern. Es macht einfach total Spass dem Treiben und Leben waehrend so einer Fahrt beiwohnen zu koennen. Die ganzen Leute, dem Treiben an Verkaeufern und Beschwoerern (Voodoo laesst gruesen :), und der Landschaft, den Vorstaedten und Slums war wirklich eindruecklich!
So gingen die 4 Stunden zugfahrt noch recht schnell von statten (und das war eine von den kuerzesten Strecken :p)

Agra
Ankunft in Agra gestaltete sich gemuetlich, da wir wussten welche Unterkunft wir wollten und auch wussten wieviel man fuer die Riksha bezahlen musste ;)
Nach dem Zimmerbezug haben wir uns entschlossen gen Abend das Taj Mahal aufzusuchen. Und, was wir ja schon von anderen Indienbesuchern hoerten, jedoch trotzdem nicht glauben wollten: Der Eintrittspreis!! Da gehen ganz schnell fuer 2 Personen 1500 Rupees (35 USD, ein Inder bezahlt 1 USD :) ueber die Theke *staun* immerhin gibts noch ne Flasche Wasser dazu :) Da wir jedoch fuer diese, verhaeltnissmaessig teure Abgelegenheit, einen Spender hatten (Danke vielmal Fabian und Olivia!) hielt uns nichts davon ab, die Kohle abzudruecken.
Und, es hat sich definitiv gelohnt!! Ist wunderschoen das Ding und man spuehrt foermlich die Romantik und Perfektion dieses Bauwerkes. So viel Liebe zum Detail und Symmetrie haben wir selten gesehen!!
Was jedoch schade ist, man kann das Taj nicht fuer sich alleine haben, man teilt es mit hunderten wenn nicht tausenden von Besuchern, und das nimmt schon ein wenig von der Stimmung! Doch so denken sicher alle...
Das schoenste Foto machten wir jedoch von einem angrenzenden Dachrestaurant, der Shanti Lodge, bei Nacht! Das Taj im Schein des Mondes:Am zweiten Tag mieteten wir uns Fahrraeder, ja genau FAHRRAEDER, und kaempften uns durch Agra! Und glaubt mir, mit einem 50 Jahre alten Fahrrad im indischen Verkehr ist wirklich ein Kampf! Dafuer haben wir uns langsam wieder an den indischen Links-Verkehr gewoehnt. Wir fuhren auf die andere Seite des Flusses hinter das Taj Mahal und wurden mit einer Sicht auf das Taj belohnt, welche wir so noch nie sahen.

So, fuer heute genug getippt, wir haben hunger :-) Und das ist ja etwas vom besten an Indien! Hier kann man einfach HAMMER spachteln *grins*

Weitere Fotos gibts hier!

Liebe Gruesse und einen guten Wochenstart...

PS: Irgendwie funktionieren hier in Agra unsere Mobiles nicht, keine Ahnung wieso. Wenn was ist, bitte mailen...

4 Comments:

Anonymous bro&sista said...

Hi ihr zwei! Schön gsehts bi euch us. (neid). Es freut eus, euches erste "must see" Touri-abzock-Abentür zsponsere.;-) Bi eus isch sowit alles io. De Mo esch 2 Täg uf de Pirsch gsi, isch aber jetzt wieder da.
Übrigens: I de Zittig isch was vo Dehli/Nord-Indie gstande und zwar hegeds im moment ächli stress mit Moskitos wo s'Dengue-Fieber überträged.(nur zur Info) Kurzgseit: wenn ihr e Mücke gsehnd verpassed ihre en ordentliche *push*!
Alles Gueti und auf bald Fabian und Olivia

Oktober 08, 2006  
Anonymous Anonym said...

Wird ja richtig spannend eure Reise so mit zu erleben. Die Fotos sind richtig toll geworden. Freue mich schon auf die nächsten.
Kuss Mami

Oktober 08, 2006  
Anonymous Isa said...

Hoi Ihr zwei liebe Reisendi!
Während ich die erst Stund ame Mäntigmorge do im Büro verbringe läs ich als ersts mal Euchi News. Mega cool wie Ihr eus so ufem laufendi haltet! Wow, hammer Föteli, würd mi am liebschte au churz übere beame... Wünsch Euch e mega spannendi und freudigi Woche!
Love Isa

Oktober 09, 2006  
Anonymous Hung & Rob said...

He sali zämme. hängets grad em Gschäft ond schribet Eu es paar Zeile.
Chan nor säge (Eifersucht!!!)

Mann Er secht jetzt friedlich am Chille ond mehr (Hung ond i) stönd do blöd omme ond lueget et Röhre.

Cya Hung/Rob

Oktober 09, 2006  

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home