Banner

best viewed with Mozilla Firefox on 1024x768 or higher

Mittwoch, Oktober 25, 2006

Stadt der Seen

Nun sind wir also in der beruehmten Stadt Udaipur angekommen. Aber halt halt halt! Zuerst mussten wir ja noch aus Pushkar abreisen...
Wie erwaehnt haben wir uns fuer den Mitternachtsbus entschieden. Leider waren keine Bettliegen (oder Saerge :) mehr frei, so das wir uns mit normalen Liegesesseln begnuegen mussten. Das Einschlafen gestalltete sich zuerst schwierig, da spaetestens bei jeder Andeutung eines Traumes, irgendein Schlagloch oder Speedbreaker einem wieder in die Realitaet zurueck holte ;-) Doch hin und wieder doesten wir weg und so war es dann trotzdem eher eine kurze Reise. Gut gelaunt und erholt trafen wir in Udaipur ein und bezogen Stellung in unserem Hotel, dem Anjani Haveeli. Ganesh, der Hotelbesitzer aus Pushkar hatte bereits ein Zimmer fuer uns reservieren lassen. Als wir das Zimmer sahen trauten wir unseren Augen nicht, es war ein richtiges Juwel! Der Hotelbesitzer meinte es gut mit uns, und so bekamen wir eines seiner besten Zimmer (180 Grad Rundblick :) fuer einen Hammer Preis. Ein richtiges Zimmer wie in 1000 und einer Nacht...

Anschliessend mieteten wir uns eine Riksha und liessen uns in der Stadt herumkutschieren. So ergaben sich diverse sehr schoene Motive. Udaipur ist wirklich eine wunderbare Stadt, vorallem bei Nacht entwickelt sich mit dem See und den ganzen Lichtspiegelungen eine traumhafte Atmosphaere. Von den Staedten die wir in Rajasthan gesehen haben, ist Udaipur ganz klar unser Favorit!


Am naechsten Tag machten wir einen Ausflug zum ca 100 km entfernten Ranakpur Tempel. Die Hinfahrt dauerte ueber 4 Stunden, die Landschaft jedoch, war herrlich und sehr abwechslungsreich. So mischten sich karge Felshuegel und Seelandschaften, trockene Steppen und ueppige Vegetation. Der Tempel war eindruecklich und wir waren das erste mal von einem Tempel so richtig begeistert. Der Tempel steht auf 1444 Marmor Saeulen und jede Ecke ist verziehrt, und zwar mit Detailreichtum den wir so noch nie sahen.


Nach der Besichtigung gingen wir wieder zur Busstation und goennten uns einen Chai. Ich fragte diverse Leute wann der naechste Bus nach Udaipur zuruech faehrt, und jeder gab mir eine andere Antwort *lol* Einer sagte es faehrt jede Stunde ein Bus, der naechste meinte heute fahren keine Busse mehr und der dritte sagte etwa in 4 Stunde gaebe es noch eine Verbindung *hehehe* typisch indisch... Wir setzten uns erstmal hin und warteten. Nach 20 Minuten *grins* kam dann prompt ein Bus, welcher jedoch propen-voll war ;-) Wir quetschten uns irgendwie dazwischen und der Bus fuhr los. Es dauerte nicht lange und die ersten Inder wollten bereits aufstehen und uns Platz machen. Irgendwie konnten sie es nicht ertragen das zwei Sahib (Weisse) in einem Bus stehen "muessen". Da wir es aber auch nicht ertragen, anders behandelt zu werden, dankten wir herzlich verzichteten jedoch auf das Angebot. Doch ploetzlich winkte uns ein Mann in die Fahrerkabine. Das konnten wir uns dann doch nicht entgehen lassen ;-) So sahsen wir zu 6t in der Kabine und genossen die Rueckfahrt. Es war so aufregend und gemuetlich, die 4 Stunden waren flups vorbei!
Am naechsten Tag mussten wir frueh aufstehen und machten uns auf den Weg nach Mount Abu...

PS: haben noch jenes neue Fotos geladen! Endlich mal ne FETTE Internet Connection *freu* Leider haben diese PC's so ne komische Zugangssoftware drauf welche verhindert, dass ich Fotos einfuegen kann... Hohlen wir noch nach! Es koennen jedoch alle Fotos im Fotoalbum angeschaut werden, und zwar hier...

0 Comments:

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home